Freitag, 20. September 2019
Home Redaktion Service Abonnement Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz

Interview

Identität und Qualität

Interview mit Andreas Gessler, Verleger und Herausgeber der Schwäbischen Zeitung, und Dr. Hendrik Groth, Chefredakteur der Schwäbischen Zeitung 

Regionalverlage sehen sich schon seit längerem mit einem fundamental veränderten Wettbewerbsumfeld konfrontiert. Wettbewerber sind schon lange nicht mehr nur andere Verlagsobjekte, sondern allem voran das Internet, das bei uneinholbaren Wettbewerbsvorteilen wie insbesondere der Aktualität und einem spezifischen Recherchekomfort klassische Printobjekte weit hinter sich lässt.
Gerade in jungen Zielgruppen wiegen diese Vorteile schwer: Digital Natives können von regionalen Zeitungsangeboten nur schwerlich neu überzeugt werden. In der Folge kämpfen viele kleine, aber auch große Verleger mit sinkenden Auflagen und zurückgehenden Anzeigenumsätzen. Im Umgang mit diesen Herausforderungen agieren die Unternehmen höchst unterschiedlich. Expansive Bestrebungen einer Ausweitung der crossmedialen Wertschöpfungskette stehen neben Fokussierungsstrategien und Maßnahmen der Kostenanpassung, neuerdings insbesondere durch Zentralisierung der Mantelressorts.
Im Gespräch mit der MW skizzieren der Verleger und Herausgeber der Schwäbischen Zeitung, Andreas Gessler, und der Chefredakteur der Schwäbischen Zeitung, Dr. Hendrik Groth, die Strategie des eigenen Hauses. Sie machen deutlich, dass Identität und Qualität entscheidende Erfolgsgaranten sind, die auf dem Weg der medialen Modernisierung bei einem regional verbundenen Medienhaus nie aus den Augen verloren werden dürfen.

Zurück


Aktuelles Heft Archiv