Freitag, 20. September 2019
Home Redaktion Service Abonnement Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz

Abhandlungen

Die Auswirkungen der Pressekonzentration auf die Leserzufriedenheit: Empirische Evidenz für die Schweiz

Über die Auswirkungen der Wettbewerbsintensität auf Tageszeitungsmärkten gibt die theoretische und empirische Literatur ein uneinheitliches Bild ab. Die empirische Literatur hat zudem bislang die Rezipientenseite vernachlässigt, die bislang nur über die Auflage oder Pro-Kopf-Auflage Aufnahme in die Analyse fand. In diesem Beitrag wird vorgeschlagen, die Auswirkungen der Pressekonzentration auf die Leserzufriedenheit zu untersuchen. Dabei wird die Lesedauer als Ausdruck der Leserzufriedenheit verwendet. Je länger gelesen wird, desto höher wird der Nutzen von Tageszeitungen eingeschätzt. Die empirische Untersuchung zeigt für die Schweiz, dass ein höheres Konzentrationsmaß mit einer geringeren Lesedauer verbunden ist. Vermehrte Titelanzahl führt zu einer verbesserten Abdeckung der Präferenzen.

Zurück


Aktuelles Heft Archiv